FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Sith

Die Schlacht von Kuar fand im Jahr 3996 VSY während des Großen Sith-Kriegs auf dem Planeten Kuar statt.

Der ehemalige Jedi Ulic Qel-Droma, der zu dieser Zeit mit dem Sith Exar Kun zusammenarbeitete, um ein neues goldenes Zeitalter der Sith einzuläuten, geriet während seiner Unternehmungen mit den Mandalorianern unter der Führung von Mandalore dem Unbezähmbaren zusammen, die sich zum Ziel gesetzt hatte, die sieben Welten des Kaiserin-Teta-Systems zu erobern. Ulic Qel-Droma war verärgert über diesen mandalorianischen Eroberungsfeldzug, da er seine eigenen Pläne in Gefahr sah. Schließlich forderte Mandalore den ehemaligen Jedi zu einem Zweikampf heraus, in dessen Verlauf Ulic Qel-Droma seinen Widersacher mit Leichtigkeit besiegte. Fortan war Ulic der Oberbefehlshaber der mandalorianischen Kreuzritter.

Vorgeschichte

„Er will die sieben Welten von Teta. Er will erobern. Ich denke, er verspürt ein brennendes Verlangen, das selbst er nicht einmal versteht.“
— Aleema Keto über Mandalore dem Unbezähmbaren (Quelle)

Sechs Monate nachdem die beiden ehemaligen Jedi Ulic Quel-Droma und Exar Kun im Anschluss an die Schlacht von Koros Major ihre Kräfte vereinten, mit dem Ziel, ein neuen goldenes Zeitalter der Sith einzuläuten, musste sich Ulic im Kaiserin-Teta-System einer neuen unerwarteten Bedrohung entgegenstellen. Mandalorianische Kreuzritter unter der Führung von Mandalore dem Unbezähmbaren drangen in die Territorien des Kaiserin-Teta-Systems ein, um einen Krieg galaktischen Ausmaßes anzustiften. Die Mandalorianer beabsichtigten, die sieben tetanischen Welten zu erobern, was Ulic Qel-Droma missfiel. Während des Feldzuges suchte Mandalore den Kontakt mit Ulic Qel-Droma, um ihn zu einem Zweikampf herauszufordern. Zunächst wies Ulic den Vorschlag ab und versicherte, Mandalore und dessen Streitkräfte in einer offenen Schlacht auszulöschen. Doch nachdem Mandalore zu verstehen gab, dass die Mandalorianer im Gegensatz zu den altertümlichen Waffen der Krath über die modernere Technologie verfügten, ließ sich Ulic auf die Herausforderung ein. Er erkannte den Wert der Mandalorianer und deren möglicher nutzen im Kampf gegen die Galaktische Republik, sodass er an seine Teilnahme an dem Zweikampf eine Bedingung knüpfte. So würden die mandalorianischen Kreuzritter unter Ulic Qel-Dromas Oberkommando fallen, sollte Mandalore als Verlierer aus dem Zweikampf hervorgehen. Von seinem Sieg überzeugt, stimmte Mandalore dieser Bedingung zu.

Schlachtverlauf

„Dein Tod interessiert mich nicht, Mandalore. Ich habe bessere Pläne mit dir. Viel bessere Pläne.“
— Ulic Qel-Droma (Quelle)

Nachdem Mandalore eingewilligt hatte, im Falle seiner Niederlage im Dienst Ulic Qel-Dromas zu stehen, war es ihm gestattet, alle weiteren Bedingungen des Kampes zu stellen. Mandalore der Unbezähmbare beschloss, dass das Duell auf dem Planeten Kuar auf den Ebenen von Harkul stattfinden sollte. Während Mandalore in einem Basilisk-Kriegsdroiden kämpfte, war es seinem Widersacher nicht gestattet, einen Kampfträger zu verwenden. Ulic Qel-Droma vertraute lediglich auf seine Fertigkeiten mit dem Lichtschwert und die Macht, die ihm die Dunkle Seite verlieh. Aleema Keto war ebenfalls nach Kuar gereist, um ihren geliebten Ulic geistigen Beistand zu leisten. Nach der Eröffnung des Zweikampfs lieferten sich Ulic Qel-Droma und Mandalore eine Zeitlang einen ausgeglichenen Schlagabtausch, bis Ulic den Panzer des Kriegsdroiden mit seinem Lichtschwert durchbrechen konnte. Mandalore war somit gezwungen, das Duell ohne einen Kampfträger fortzuführen. Mit einer Streitaxt bewaffnet, trat er dem ehemaligen Jedi gegenüber, doch konnte er gegen die Dunkle Seite der Macht, die Ulic völlig durchdrungen hatte, nichts ausrichten. Mit Leichtigkeit entwaffnete Ulic seinen Widersacher, doch weigerte er sich, ihn zu töten. Stattdessen machte er ihn zu seinem Diener und sich selbst somit zum Oberkommandanten der mandalorianischen Armee.

Nachwirkung

Mit den mandalorianischen Kreuzrittern, der Streitmacht der Krath und der Sith-Magie-Trugbilder von Aleema sah sich Uli Qel-Droma nun in der Lage, zahlreiche Außenposten zu plündern, um weitere Anhänger um sich zu scharen. Die Kampfeslust der Mandalorianer, deren moderne Kampfmittel und Mandalores unerschütterliche Loyalität, da er Ulic als seinen Kriegsherrn ansah, verliehen Ulic eine Macht, die ihn in dem Willen bestärkte, sich der Galaktischen Republik untertan zu machen. Sein nächstes Angriffsziel waren die orbitalen Schiffswerften des Planeten Foerost, wo er schließlich einen Teil der republikanischen Flotte erobern konnte.

Quellen