FANDOM


30px-Ära-NeuJedi

Die Schlacht von Fondor im Jahr 28 NSY war ein Kampf zwischen der Galaktischen Allianz und den Yuuzhan Vong.

Im Vorfeld

Nach der Schlacht von Ebaq 9 war die Allianz in einer Position, Teile des durch die Yuuzhan Vong besetzten Raumes wieder zurückzuerobern, da diese nicht die nötigen Mittel hatten, alles zu verteidigen, was sie erobert hatten. Also wurde eine Eroberung von Fondor geplant, da die Werften in diesem System wieder in Betrieb genommen werden sollten. Um die Eroberung zu vereinfachen, wurde ein Ablenkungsmanöver gestartet: Die Schlacht um Duro wurde inszeniert, um einen Teil der bei Fondor stationierten Truppen der Yuuzhan Vong nach Duro zu locken und diese dann dort festzuhalten.

Verlauf

Als Zhat Lah bemerkte, dass Fondor angegriffen wurde, wollte er seine nach Duro geschickten Truppen zurück holen. Diese wurden allerdings von Abfangkreuzern der Allianz festgehalten, so dass sie nicht zurückkehren konnten. Da Garm Bel Iblis' Truppen nun deutlich in der Überzahl waren, konnten sie einen schnellen und fast vollständigen Sieg erringen.

Auswirkungen

Durch die Zurückeroberung der Schiffswerften von Fondor konnten eben diese wieder in Betrieb genommen werden und sollten voraussichtlich sechs Monate nach der Rückeroberung die ersten Schiffe produziert haben. Außerdem hatte die Allianz nun eine bessere Angriffsposition auf Coruscant. Allerdings sollte diese Position zuerst noch weiter ausgebaut werden, woraufhin Bilbringi zurückerobert werden sollte.

Quellen